Sind Sie wirklich sicher ihr Handy ist wasserdicht?

Erst kürzlich erfuhren wir von einem Kunden, dass sein vermeintlich wasserdichtes Handy doch nicht so sicher war. Das Wasser kam wohl rein und nacher wieder heraus. Wo? Über den Lautsprecher. Das zeigt, dass man nie von einem 100% Schutz ausgehen kann.

 

Diese Handys sind definitiv nicht wasserdicht:

Wir führen regelmäßig Datenwiederherstellungen aus Handies bzw. Smartphones die in Süsswasser, Badewasser, Salzwasser oder verschmutzem Wasser gelandet sind. Selbst die vermeintlich schützende Epoxy ist kein Garant für wasserdichten Schutz. Aufgrund unserer täglichen Herausforderung Daten aus defekten Smartphones zu retten, haben wir definitiv folgende Geräte als angreifbar durch Wasser erkannt:

  • Acer: z520
  • Apple: iPhone 3, iPhone 3s, iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 5c, iPhone 6, iPhone 6 plus
  • Samsung: Galaxy Note, Galaxy Note 2, Galaxy S2, Galaxy S3, Galaxy S4, Galaxy S3 Mini, Galaxy S4 Mini, Galaxy S5 Mini, Galaxy Alpha, Galaxy S6
  • HTC: One
  • LG: G1, G2, G3, Optimus
  • Motorola: Moto G
  • Sony: Xperia Serie
  • Blackberry Pearl, Blackberry Touch, Blackberry Z1, Blackberry

 

Was kann man bei einem Wasserschaden tun?

Die klassische Methode mit Reis ist zwar gut und besser als der Föhn, jedoch entstehen mittlerweile Probleme und Folgeschäden, die für Laien zunächst nicht erkennbar sind:

Wir hatten kürzlich einen Smartphone, der nach einem Salzwasserbad wieder funktionierte. Die schöne Situation hielt aber nur 1 Jahr. Danach war das Handy durch die Korrosion komplett tot. Das Salzwasser hatte es geschaft sich irgendwo im Handy zu halten und langsam unter die Epoxid Schicht zu arbeiten. Eingekappselt konnte das Salzwasser dann in sehr geringer Konzentration problemlos und ungestört die Kontakte des Speicherchips anzugreifen. Somit ist dieses Smartphone wegen dem Totalausfall seines Speicherchips nicht mehr brauchbar geworden.

Platine eines Smartphones in der Datenrettung

 

Wie sehen die Chancen aus Daten aus einem defekten Smartphone wieder zu bekommen?

Wenn ein Smartphone Verschlüsselung auf hardwarebasis (z.B. Apple geräte ab iPhone 4s) verwenden, dann fallen die Erfolgschancen auf ein erschreckend niedriges Niveau. Dabei berücksichtigen wir hier nicht die Geräte, die sich mit einfachen Mitteln flicken lassen. Hier geht es um tatsächlich komplett beschädigte Geräte.

Haben sie aber auf einem Android oder Windows Phone keine bewusste Aktivierung der Verschlüsselung vorgenommen, so liegen die Chancen ganz gut. Es ist jedoch trotzdem nicht immer so einfach wie man es sich wünscht. Gerade Korrosion, Kurzschlüsse und andere Folgeschäden können eine Datenrettung erschweren.

Erst kürzlich konnten wir in unserem Labor Daten aus einem Händy retten, dass bei einem Verkehrsunfall in Holland von einem PKW überrollt wurde. Es hat zwar 8 Monate gedauert aber dennoch haben wir trotz der schlechten Erfolgsaussichten nicht den Fall aufgegeben. Solche Erfolge erzielt man nicht Schnellschüssen sondern nur mit Gelduld, Expertise und Technologie.


Ein anderes Handy war auf der Flucht aus Syrien beschädigt worden. Wertvolle Erinnerungen waren im Handy gespeichert. Wir haben nach 3 Monaten erfolgreich diese wertvollen Erinnerungen zu einem bezahlbaren Preis wiederherstellen können. Der Speicherchip war extrem instabil und konnte sich kaum auslesen lassen. Nur in extrem kleinen Schritten konnte man Schritt um Schritt dieses lädierte Sony xperia auslesen. Klassiche Forensikmethoden waren hier schon nicht mehr möglich. Es musste eine sehr aufwendige Geduldsprobe überstehen, jedoch war das auch zugleich für uns ein weiterer Meilenstein, der künftig sowohl unseren Behördenkunden als auch den zivilen Kunden zu Gute kommen wird.


Dennoch bleiben bei uns die Datenrettungen solcher Problemfälle dennoch im bezahlbaren Bereich. Hier kostet eine klassische datenrettung keine 100.000 EUR sondern meist zwischen 200 EUR und 2.000 EUR. Dabei spielen viele Faktoren einen Einfluss ob es Wege zur Kostensenkung gibt. Manchmal werden Teile der Kosten auch auf unserem internen Forschungsbudget umgelegt, sodass unsere Kunden dennoch keine astronomischen Preise zahlen müssen. Komplett kostenlos kann dennoch keine Datenrettung sein. Es ist auch sehr unrealistisch zuglauben, dass man für 100 EUR eine Chipoff Datenrettung erhalten kann.

Platine mit Chipoff - Datenrettung nach Wasserschaden

Nach einem Wasserschaden sollte man definitiv nicht zu lange warten, da auch die Akku im Gerät zusätzliche Schäden verursachen kann. Wir verwenden spezielle Mittel um die Trocknung schonend durchzuführen und gezielt die elementaren Chips on der Platine zu entfernen. Danach beginnt die eigentliche Herausforderung.