Magazin - Haftpflichtversicherung

 

Haftpflichtversicherung

Immer wieder fragen uns Kunden ob die Haftpflichtversicherung die Kosten einer Datenrettung übernehmen wird. Vor sehr langer Zeit war das ab und zu möglich. Drei deutsche Gerichte sind zur gleichen Einschätzung gelangten: der Geschädigte handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig, wenn er keine Datensicherung durchführt.

Jeder Anwender ist dazu verpflichtet, das zu versichernde Risiko mitwirkend zu minimieren. Handelt er vertragsverletzend, durch das Unterlassen einer Datensicherung, so kann die Versicherung sich auf die 3 Gerichtsurteile beziehen und eine Kostenübernahmezusage verweigern. Es ist völlig unerheblich, ob es sich dabei um die Zerstörung einer internen oder externen Festplatte handelt.

Zudem sind viele der Schadensmeldungen recht fragwürdig, denn häufig sind die Schadensverursacher mit dem Geschädigten verwandt oder die Darstellung des Vorfalls höchst zweifelhaft.

BEI Haftpflicht haftet der Schädiger:

Wird die Festplatte heruntergeworfen, so benötigt üblicherweise der Schädiger eine auf solche Situationen ausgerichtete Versicherung. Diese findet man meist bei Dienstleistern in Form einer Elektronik oder Geschäftsinhaltsversicherung.

Dabei tritt bei gewerbetreibenden Unternehmern auch die besondere Art der Sachschadensversicherung ein. Die Prüfung der genauen Rahmenbedingungen sollte durch eine professionelle Beratung bei einem qualifizierten Versicherungsmakler erfolgen.

Warum lehnen aber Versicherungen immer häufiger die Schadensmeldungen ab?

In vielen Fällen sind Schadensmeldungen übereinstimmend mit den Merkmalen von versuchtem Versicherungsbetrug. Da wird gerne mal die Tochter als Schadensverursacherin gemeldet. Sogar der Hausmeister muss mal herhalten. Warum manche Menschen sich auf einen Versicherungsbetrug einlassen, obwohl sie eigentlich überhaupt nichts mit dem Schaden zu tun haben, ist vielfältig.

Da unsere Forensikexperten für die Untersuchung von Betrugsfällen auch im Versicherungsbereich international zertifiziert sind, können wir die Prüfkriterien der Versicherungsgesellschaften nachvollziehen. Dennoch werden wir ihnen keine Wege zeigen die Sicherheitskontrollen der Versicherer zu umgehen!

Die Logik der Gerichte ist nicht immer ganz vergleichbar mit etwa einem Schaden im Strassenverkehr.

DIE HÄUFIGSTEN Konflikte:

  • Familiere Beziehung
  • Nahestehende Personen
  • Abhängige Personen (Untergebene)
  • Blitzeinschlag nicht registriert
  • Späte Schadensmeldung
  • Fadenscheinige Ausreden

    Widersprüchliche Aussagen